DAS HIMMLISCHE WASSER – TIAN GUI – MENSTRUATIONSBLUT!

Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht über das Blut, das zyklisch in uns entsteht, in uns und aus uns fließt?

Die meisten Frauen sehen die Menstruation als notwendige, aber lästige Begleiterscheinung des Frau seins.
Werden dann auch noch Schmerzen und Unwohlsein damit verbunden, begleiten jede Menge negative Emotionen unsere „Tage“.

Die Zeit der Menstruation in matriarchalischen Strukturen!

In alten, Frauen freundlicheren Strukturen wurden Frauen während der Menstruation geehrt und umsorgt. Sie nutzten diese Zeit für Rituale, um ihre Intuition zu stärken und in die eigene Kraft zu kommen. Zudem bevorzugten Frauen in dieser Zeit den Umgang mit anderen Frauen, um aus diesem Kreis Kraft zu schöpfen.

Der Umgang mit der Menstruation in patriarchalen Strukturen und heute!

Auch unsere Gesellschaft tut alles daran, dass niemand, auch nicht die Frau selbst mit dem Blut und somit mit ihrer Kraft im wahrsten Sinne des Wortes in Berührung kommen. Das Blut darf weder gesehen oder gar gerochen werden.Da der natürliche Umgang der Frauen mit ihrer Menstruation von Männern als beängstigend erlebt wurde, betrachtete MAN(N) menstruierende Frauen als unrein. Sie wurden von der Gesellschaft abgeschottet und geächtet.

So ist es nur logisch, dass Frauen sehr schwer ein ungetrübtes Verhältnis zu den Tagen ihrer Kraft entwickeln können.
Gefühle, wie Scham, Unreinheit und Ekel wirken sich negativ auf die Qualität des Blutes und dessen freien Fluss aus. Der Unterleib wird anfällig für Kälte und diese behindert den freien Fluss.
Es kommt zu Schmerzen, Stagnationen (auch Kopfschmerzen) und zum Verlust der weiblichen Kraft.
Die Qualität und der Verlauf der Blutungstage einer Frau machen deutlich, ob sie im Einklang ist, oder ob die Harmonie gestört ist.

Der harmonische Zyklus /Menstruation

  • Findet regelmäßig statt – alle 26 bis 32 Tage
  • Dauer: 3 bis 5, maximal 7 Tage
  • Ist schmerzfrei, eventuell leichtes Ziehen
  • Farbe: anfangs leuchtend rot, später etwas dunkler
  • Frei von Klumpen, geruchsneutral, nicht schleimig
  • Tröpfelt nicht nach
  • Benötigt 4 bis 5 Binden pro Tag

Was unterstützt eine harmonische/schmerzfreie Menstruation?

Während der Menstruation ist die Frau besonders offen und sensibel, aber auch weniger geschützt.
Schädliche Einflüsse in Form von Kälte, Wind und Feuchtigkeit, aber auch von unangenehmen Menschen können viel leichter in sie eindringen.
Kälte und Blockaden wiederum sind die häufigsten Ursachen für eine schmerzhafte Menstruation.

Es ist daher ratsam, den empfindlichen, offenen Unterleib zu schützen – vor Kälte und anderen negativen Einflüssen.
Die Zeit der Menstruation sollte für jede Frau die Zeit der Ruhe, des Sammelns und der Stärkung sein.

Was ist während der Menstruation zu beachten?

  • AUF DIE EIGENEN BEDÜRFNISSE HÖREN/ACHTSAM SEIN
  • KEINE ausgiebigen FESTE/kein intensiver Alkoholkonsum
  • Ausreichend SCHLAF und Ruhephasen
  • INNERLICH WÄRMEN (Suppen, Eintöpfe, wärmende Tees)
  • ÄUSSERLICH WÄRMEN (Kleidung)
  • Nicht schwimmen gehen/auch keine Badewanne,
    denn WASSER KÜHLT generell
  • STRESS VERMEIDEN
  • FRAUENKRAFTÜBUNG/Meditieren
  • Auf WARME FÜSSE achten
  • BINDEN bzw. Cups verwenden anstatt Tampons

Wenn das „himmlische Wasser“ fließt – eine magische Zeit!

Die chinesische Medizin lehrt: „Das Blut ist die Wurzel der Frau“.

Hast du Probleme mit der Menstruation, ist dies ein Zeichen dafür, dass du auf die Quellen deiner Kraft weniger oder
nicht zugreifen kann.
In der Zeit der Menstruation bist du sensibler. Du spürst deutlicher (wenn du es dir gestattest), was wirklich gut für dich ist.
Du erkennst anhand der Geschehnisse in deiner Umgebung, von wem oder wovon du dich besser fern hältst. Es ist die Zeit, auf deine innere Stimme zu hören.
Damit die Menstruation frei fließen kann, ist es manchmal auch notwendig, loszulassen und dich von schädigenden Einflüssen zu trennen.

In Berührung kommen mit dem „himmlischen Wasser“

Hast du dein Menstruationsblut schon einmal bewusst berührt und gefühlt?

Die meisten Frauen kommen aufgrund der Erziehung und dem daraus resultierenden höchst hygienischen Umgang NIE in eine tatsächliche Berührung mit ihrem Blut.
Der Kontakt mit einem wesentlichen Ausdruck ihrer Weiblichkeit, ihrer Frauenkraft findet nicht statt.
Wenn du möchtest, probier es doch einmal aus – am besten unter der Dusche.

Gönn dir diesen Kontakt, diese Berührung!
Beobachte, wie es dir dabei geht und was es mit dir macht!

Wenn du Fragen hast, oder ich dich bei deinem Thema rund um die Menstruation unterstützen kann, melde dich einfach bei mir. Ich freu mich!

Alles Liebe!

Lis

MEINE Berührung, die DICH bewegt