Menstruationsschmerzen und Krämpfe – was tun?

Wenn eine Frau unter regelmäßigen Krämpfen vor oder während der Menstruation leidet, beeinträchtigen diese Schmerzen sie so sehr, dass sie oft nicht umhin kommt, Schmerzmedikamente einzunehmen, um den Alltag bewältigen zu können.

Wusstest du, dass alle Probleme und Unregelmäßigkeiten in Zusammenhang mit unserer Blutung ein Vorsorgesystem darstellen, das uns zu einem sehr frühen Zeitpunkt mitteilt, dass das Energiesystem nicht „rund“ läuft und Unterstützung braucht?

Ich weiß, vorerst ist das nur ein schwacher Trost. Wir Frauen haben aus meiner Sicht durch dieses Frühwarnsystem unserer Organe jedoch einen deutlichen Vorteil gegenüber den Männern. Diesen Vorteil können und sollen wir auch für unser Wohlbefinden nutzen.

Menstruationskrämpfe oder Dysmenorrhö

Treten Menstruationskrämpfe bereits im Teenager Alter auf, sind hormonelle Disharmonien meist mit im Spiel. Die Jugend ist die Zeit des Elementes Feuer und dieses brennt in diesen Jahren förmlich auf. Stress in dieser Zeit bringt das Feuer zum Lodern und das wirkt sich unmittelbar auf die Hormonproduktion aus.

Treten die Krämpfe erst im späteren Alter auf, kommen mehrere auslösende Faktoren in Betracht.

  • Stress (spielt natürlich auch hier wieder eine Rolle)
  • Hormonelle Verhütung und
  • Spirale (auch Hormonspirale) – stören den Energiefluss im Chong Mai, dem Frauenmeridian – Mehr darüber hier

Der Einfluss der NIEREN auf den Hormonhaushalt

Die Hormone werden von unserer Nieren Energie beeinflusst und diese reagiert ganz empfindlich auf Ängste, die den freien Fluss stören.
Die Gebärmutter und die mit ihr verbundenen Organe werden vom Leber – und Milz Qui reguliert.
Die Leber Energie ist verantwortlich für die Muskelkontraktionen, Das Milz Qui wiederum ist zuständig für die Qualität des „Fleisches“ im Uterus.

Kälte und Feuchtigkeit

Auf das Eindringen von Kälte und Feuchtigkeit reagieren die weiblichen Organe äußerst empfindlich.
Kälte und Feuchtigkeit können übrigens nicht nur von außen, sondern auch über die Ernährung, also von innen (Rohkost, Milchprodukte, Zucker, Südfrüchte….) in den Körper eindringen.
Knöchel, die vor der Menstruation anschwellen stehen übrigens auch in einer besonderen Verbindung zu den Fortpflanzungsorganen und deuten auf eine Disharmonie hin.

Maßnahmen gegen Menstruationsschmerzen

• STRESSREDUZIERUNG beziehungsweise ENTSPANNUNGSOASEN zwischendurch einbauen

Ich weiß schon, der Alltag ist oft eine Herausforderung. Trotzdem – versuche doch eine Zeit lang, dich pro Tag 2 mal 5 Minutenbewusst zu entspannen. Zum Beispiel, indem du einfach nur bewusst atmest oder dich beim Gehen mit der Erde verbindest und an etwas Schönes denkst?
Auch kurze Entspannungssequenzen bringen viel. Probier es aus!

• WÄRME VON AUSSEN

Die Nieren – Beckenregion, aber auch die Füße und Knöchel wollen und brauchen es warm. Gerade die kalte, feuchte Jahreszeit verlangt von uns daher, dass wir unseren Körper auf besondere Weise schützen und für ihn sorgen.

• WÄRME VON INNEN

Ernähre dich in erster Linie von gekochten bzw. gedünsteten Speisen, die aus regionalen und saisonalen Lebensmittel bestehen.
Vermeide Rohkost, Softdrinks, Smoothies, allzu viele Milchprodukte und reduziere Süßigkeiten.
Iss mit Genuss und ohne Eile mit dem Bewusstsein, dich dabei zu nähren und zu stärken.

Punkte, die helfen:

Leber 3

Er befindet sich am Fußrücken zwischen zweiter und dritter Zehe und ist ein wahrer Allrounder bei allen Blockaden und Staus.

Milz 6 – ein großer Punkt für Frauen

Er befindet sich 4 Finger breit oberhalb des Innenknöchels an der Innenkante des Schienbeins.
Hilfreich bei allen Menstruationsstörungen, Sterilität, Blasenschwäche.
Dieser Punkt unterstützt übrigens auch die Wehen Tätigkeit und ist daher während der Schwangerschaft kontraindiziert.

Region zwischen Venusbein und Nabel

Dieser Bereich hat einen besonderen Bezug zu den weiblichen Organen.
Drücke, halte oder massiere ihn regelmäßig von unten nach oben.

Kreuzbein – unterer Rücken

Auch hier befinden sich wichtige Punkte für uns Frauen. Du kannst diesen Bereich entweder selbst mit Hilfe eines Tennisballs stimulieren oder dich von einem lieben Menschen verwöhnen lassen.

Bei jeder SHIATSU Behandlung wird übrigens auch der Rücken miteinbezogen, weil wir über ihn so viel erreichen können.

 

Was ich mir für dich wünsche:

Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass Frauen sich in ihrem Körper so richtig wohl fühlen und sich ihres Potenzials bewusst sind. Für sich selbst zu sorgen, kommt meist an letzter Stelle.  Das geht mit der Zeit auf die Substanz.

Mit Shiatsu unterstütze ich dich gerne dabei, dass du wieder ganz bei dir und in dir ankommst. Du fühlst dich wieder kraftvoll und in deiner Mitte..

Möchtest du einen Termin vereinbaren?  0699 1904 84 45

Ich freu mich,
Lis